140 Zeichen Natives – Die Langzeitschäden von Twitter noch nicht erforscht!

Es gehört zur völlig normalen frühkindlichen Sprachentwicklung zuerst Laute, dann Silbenwiederholungen und dann einzelne Worte von sich zu geben, bevor erste (sinnvolle) Sätze gebildet werden.

Muss man sich eigentlich im Zeitalter Twitters, wo Kommunikation auf 140 Zeichen Posts beschränkt wird,  Sorgen machen um die nachwachsende Generation? Wird die Sprachentwicklung Twitter-Geborener auf die Stadien „Laute – Silben – 140 Zeichen“ beschränkt sein?  Ich mache mir  ernsthafte Sorgen. Was ist, wenn mein Kind etwas wirklich Wichtiges mitteilen möchte – dieses aber einfach nicht in das 140 Zeichen Limit passt?

Wird eine Unterhaltung der Zukunft so aussehen:

START:Mama, Danke dass Du mir zuhörst. Ich muss Dir ganz schnell etwas sehr Wichtiges sagen. Nimm´s mit Humor. Bitte erzähl es auch noch nicht Papa. Ich will heirat:STOP

Oder werden die 140 Zeichen Natives intuitiv Abkürzungen benutzen, um mehr in einen Post, äh pardon, Satz packen zu können, also in etwa so:

M, thx fyi. Neetu tell u asap VIP stuff.Triple LOL. Aba 4yeo! wedding 2morrow! WaMaDuMorg? Und dis ss r: http://tinyurl.com/yehph36! Ddgf und hdgdl.

Sollte ich mir vorsorglich die amerikanische Staatsbürgerschaft besorgen, um Twitter später verklagen zu können?

Grüße, ganz fette von der Internette

2 Antworten zu “140 Zeichen Natives – Die Langzeitschäden von Twitter noch nicht erforscht!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s