Monatsarchiv: April 2010

Gestrandet – Urlaub ohne Internet? Kann man das Überleben?!?


Ich habe ihn angebettelt, auf Knie´n angefleht, doch mein Freund ließ sich nicht erweichen: ich MUSS mit ihm in Urlaub fahren. An einen einsamen STRAND!!! „Ist doch schön!“ posten meine Friends auf meiner Wall. SCHÖN?!? HALLO???? Da gibt es kein Internet!!!!!!!

Ich weiß nicht, wie ich das überleben soll. Und vor allen Dingen SCHAFFEN! Denn heute, einige Tage vor meinem Gefängnis…ähm Erholungsaufenthalt, bin ich nicht nur den ganzen Tag (wie sonst auch), sondern jetzt auch noch nachts online und am Arbeiten, um alles VORZUBEREITEN! Meine Online Überweisungen muss ich auf Termin umstellen, Mails, Wallposts und Statusfeeds vorbereiten und meinen virtuellen Organizer programmieren, an welchen Tagen sie raus gehen sollen. Mein Google Kalender läuft auf Hochtouren.

Meine Twitterposts muss ich im Voraus schreiben und noch meine beiden nagelneuen Handys konfigurieren (sicher ist sicher, falls das eine abstürzt am Strand) plus die Solaranlage, die ich dazu gekauft habe, damit meine Phones auf jeden Fall gut mit Strom versorgt sind. Damit der Empfang für die Handy´s auch top ist, habe ich neben dem Router noch zwei Repeater dabei – Problem ist nur, dass alles zusammen schon so viel wiegt, dass mein Gepäckgewicht nun am Limit ist. Muss ich die Satellitenschüssel, die sich im Ausland nämlich über Satellit in´s Netz einwählen kann, in den Koffer meines Freundes schmuggeln. Passt bloß sonst nichts anderes mehr rein. Hmmm… ach…was BRAUCHT man bitte AM STRAND mehr als eine Badehose? Der soll sich mal nicht so haben…

Ich hoffe, dieser Urlaub ist bald vorbei…

Grüße, ganz Fette, von der Internette

P.S. Nicht ich, DER ist reif für die Insel!

Die Online Putze – neuer www Beruf?


Ich hasse aufräumen! Schon in meiner Kindheit, als meine Mutter mich gentle but decidedly nervte, meinen Drecksstall endlich aufzuräumen, stellte ich fest, dass wenn man den herum liegenden Sachen genug Freiraum einräumte, ein Eigenleben zu entwickeln, sie sich entweder selbst wegräumten (von Ungeziefer getragen) oder aber in Luft auflösten (verschimmelten…zu Staub zerfielen…).

Heutzutage wird es schon kniffliger.

„Verdammt wo ist die Powerpointpräse?“ oder „MERDE, ich kann auch die Excel Liste nicht mehr finden, wie habe ich diese blöde Datei nur benannt?“ Wenn man auf einmal ach so wichtige Unterlagen nicht mehr findet, merkt man, dass diese Datendrecksschleuder jetzt noch mehr Zeit verschlingt und einen zwingt aufzuräumen. Neulich habe ich mich sogar dabei erwischt, wie ich anfangen wollte meine Millionen Onlineprofile aufzuräumen. Würg!!! Anfragen, Nachrichten, Statusse… KOTZ!

Doch nach welchem System soll ich den Digitalscheiss bloß sortieren? Wo um Himmels willen kann ich eine Online Putze finden? Gibt es so was wie http://www.my-virtual-cleaning-lady.com? Ist das dann ne echte Frau – oder ein putzender Virus?!? Und wieso habe ICH eigentlich nichts BESSERES zu tun, als stundenlang meinen Desktop aufzuräumen?!??!

With gentle Hugs

Der Online Gentleman

P.S.  Wenn Du nicht ohne Internet kannst bist du wohl süchtig.

Geburtstagsgruppen und virtuelle Wunschzettel – ABHAUEN BITTE!


Dass man Gruppen gründet und Events anlegt sowie alle So Comm (Du weißt nicht was das heißt?! WO lebst DU denn??) Kontakte anmailt, um zur eigenen Party einzuladen (sind ja schließlich alles FREUNDE!) gehört mittlerweile zum guten Ton.

Auf den entsprechenden Eventwalls finden sich genaue Anweisungen zum Dresscode, Verhaltenscodex UND – das WICHTIGSTE – schon Wochen im Vorfeld weiß man, WER eigentlich alles zu dem Event kommen wird (und wer nicht…und wer VIELLEICHT…und wer an dem Abend abstürzen wird und wer mit wem und was weiß ich..).

Ich dulde diese Einladungen stillschweigend (mit meinem IGNORE Button). Jüngste Entwicklungen jedoch gehen EINDEUTIG ZU WEIT. Da feiert Lisa (die ich noch nie getroffen habe) zusammen mit meinem Kumpel Geburtstag und Eva – Freundin von Lisa, mir ebenfalls gänzlich unbekannt – schreibt nervtötende Rundmails (an alle Attendees dieses TOP EVENTS – also auch MICH!), was Lisa sich denn wünscht, und wie viel Geld ich denn nun eigentlich beisteuere, weil Lisa soooooooo gerne das neue iPhone haben will… HALLO?!? Geht´s noch?

Ich mache mir große Sorgen. Wird mein Kind dem Weihnachtsmann seinen Wunschzettel auf die Wall posten? Wird er ZURÜCK TWITTERN?!? Ich geh mich mal eben sterilisieren lassen… Obwohl…..von meinem (einzigen) Partner (Internet) kann ich ja nicht schwanger werden…

GUUT! Grüße, ganz dicke Fette, von der Internette

P.S. Um die native Internetkids muss man sich WIRKLICH SORGEN machen!

Iphone + Bierzelt = Fail


Ob man noch laufen oder nur noch torkeln kann, ist schon lange kein Maßstab mehr?!? „Noch ne Maß bitte! Das ist schon die 10te? Na und …Hauptsache ich kann noch TELEFONIEREN!“

FALSCH!

Ein Apple Mitarbeiter hat das neue, noch nicht veröffentlichte iPhone stockbesoffen auf dem Tisch eines deutschen Bierzeltes liegen gelassen.

Steve fühlt sich mehr als veräppelt und hat bereits getwittert, dass er dem Ex-Mitarbeiter höchstpersönlich in die Äpfel treten wird, war allerdings bisher selbst noch zu besoff…äh beschäftigt dazu. Nun ja der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Doch was lernen WIR daraus für die digitale Gegenwart:

1. Handy nicht auf den Tisch, die Tasche oder sonst wohin legen. Handy ÜBERHAUPT NIEMALS aus der Hand legen. (WER macht SO WAS eigentlich freiwillig?!? Selbst beim Duschen ziehe ich mir lieber ne Tüte über die Finger als mein Crack…ehem Blackberry aus der Hand zu geben!)

2. Supergeheime Handyprototypen und Handy´s im Allgemeinen sind in meinen Augen eh überflüssig – es gibt nun schließlich das iPad!  Dieses per Skype telefonierfähig gemacht und (bis Apple hoffentlich bald mal eine bessere Lösung erfindet)  per Gürtel fest an´s eigene Ohr geschnallt, geht Dir GARANTIERT NIE verloren!

3. Wenn Es Dir – aus welchen unerfindlichen Gründen auch immer – dennoch passiert, dass Dir Dein iPhone abhanden kommt: iQuit. Also YOU. Ich meine…dann kannst Du Dich doch auch gleich umbringen.

With gentle Hugs

Der Online Gentleman

P.S.: Und Du solltest Dich sowieso von Deiner Handysucht befreien!

Digitaler Schlüsselbund – die Crux mit den Passwörtern


„Das hat n Kumpel von mir gepostet- warte zeig ich dir mal auf meinem Facebook Profil“ sag ich, logge mich auf FB ein, aber nix da – war das doch n andrer Kumpel? Bei Studi VZ? Auf welchem Profil noch mal? Ich war schon seit Tagen nicht mehr bei Xing, Mist wie war noch mal mein MySpace PASSWORT?

Mein Benutzername bei E Bay  ist (natürlich) ein Fake, aber bei Amazon hatte ich doch immer diese E Mail angegeben…oder nicht? Wieso komme ich da jetzt nicht mehr rein?!? Moment, welchen LogIn hatte ich denn beim Online Banking benutzt – Fuck was meinen die denn jetzt mit ADAC Kundenpasswort? Ist das das Gleiche, was ich bei Vodafone online benutze – nee kann nicht sein, ich KOMME NICHT REIN!!!! Boris Becker HELP ME!

Erfinde bitte jemand einen digitalen Schlüsselbund wo all meine Zugänge gespeichert sind, denn wenn ich NICHT REIN komme – dann BIN ich NICHT!!! Und wer soll sich diese ganzen verfickten Passwörter bloß merken? Ich rebelliere. Nehme jetzt einfach EIN Passwort für ALLE, Ha! Und zwar ganz simpel: „Passwort“. Yippieh!

Äh…watt?!? „Ihr Passwort hat die Sicherheitsstufe NIEDRIG und MUSS aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen, wobei Sie kein PLUSZEICHEN, kein Kommata, kein …, kein……., kein … …

Ach leckt mich doch. Ich GEHE jetzt RAUS einkaufen. Auf die STRASSE! (Wo ist dieser verdammte Schlüssel, um meine Wohnungstür aufzuschließen jetzt nur hin?)

Argh, Grüße, ganz Fette, von der Internette

P.S. Ist das Internet in Wirklichkeit die Hölle?

Internet die Weltverbesserungsmaschine – ja wo denn?


„Ick gloob bei Dir pieps wohl!“ höre ich laut hinter mir, während ich arbeitend im überfüllten Oberholz Cafe meinen Latte Machiato schlürfe 😉

Es geht ums Internet – macht es Dein Leben besser?

Meint der Typ hinter mir: „Ich kann jetzt lauter Sachen machen, die ich vorher nicht konnte – Mädchen auf Facebook angucken, irgendwelche Wixer beim Chatroulette treffen und meine Meinung in Foren schreiben!“ (…was entweder keiner liest oder ihn danach beleidigt).

Erwidert sein dickbrilliger Sitznachbar: „Du vergeudest Deine Zeit jetzt irgendwas zu machen, was Du früher nie gebrauchst hast und es bis heute eigentlich auch nicht tust und bist mit Leuten in Kontakt, die keine Sau interessieren. Von der transilvanischen Gesangsgruppe auf Myspace bis zu dieser Eskimofamilie in Grönland.“

Steht der andere auf und schreit im Weggehen: „Du würdest bis heute zu Hause wichsen, wenn Du nicht acht Profile mit falschen Fotos auf Partnerbörsen hättest!“

Und so bleibt Mr. Brille alleine rotwerdend sitzen.

Ach was soll´s denk ich mir, nach 4 Stunden Facebook, Twitter und Bloggen, klappe ich mein Notebook zu, gehe zufrieden nach Hause und freu mich darauf dort mit meinem I Pad weiter zu surfen. Da hat man wenigstens seine Ruhe und kann ALLEINE und ungestört KOMMUNIZIEREN.

With gentle Hugs

Der Online Gentleman

P.S. Irgendwelche Wixer beim Chatroulette treffen – ist ja wohl total überholt…

Sicher auf Facebook unterwegs – und bald auch stilsicher?


„Best Practices für Facebook-Nutzer (…) Facebook (…) bündelt Richtlinien und Hinweise zur sicheren Nutzung des sozialen Netzwerks (…)“.

Aus Internet World

GRANDIOS! Facebook gibt Tipps zur SICHEREN Nutzung, fehlen jetzt nur noch die Richtlinien zur STILsicheren Nutzung.

Die Top 10 würden so aussehen:

1. Dass Du Dich selbst magst ist ok, aber Deinen eigenen Statusfeed liken, ist bescheuert

2. Auch die Commentfunktion ist dafür da, dass ANDERE Dich kommentieren, nicht DU DICH SELBST

3. Bitte bitte BITTE tagge keine Leute auf Flyern, Postern oder anderen kommerziellen Grafiken

4. Gruppen sind dazu da, dass Du sinnvolle, witzige interessante Gruppen gründest und nicht zu jedem Popel, der Dir aus der Nase hängt mit der zugehörigen Gruppe, Fanpage und Diskussionsrunde unseren Server zumüllst

5. mehrere Profile zu haben, um Leute doppelt oft stalken zu können ist armselig und wir sind auch nicht ganz verblödet, um zu glauben, dass tatsächlich Dein Baby, Haustier oder Kuschelteddy ein eigenes Profil führt

6. beim Relationship Status sollten REALE MENSCHEN angegeben werden, verknüpfen mit Blackberry´s, Fanpages oder am Schlimmsten ganzen FB GRUPPEN ist VERBOTEN

7. Poken ist die größte Scheissfunktion, die wir uns selbst je ausgedacht haben, bitte nutze sie NICHT

8. der Begriff „WALL“ soll nicht dazu auffordern, bombingmäßig ALLE Profile ALLER Deiner Freunde jeden Tag voll zu posten

9. und überhaupt: wir haben den Begriff „Friends“ gewählt, weil er auf deutsch übersetzt FREUNDE heisst  -also nimm Leute an, die Du auch KENNST und nicht tausend Unbekannte, denn besonders viele FRIENDS zu haben, ist KEIN Wettrennen und macht Dich AUCH NICHT schöner, interessanter oder erfolgreicher

10. Hör auf, bitte verdammt noch mal SOFORT AUF (oder fang gar nicht erst damit an!) diese beschissene Farmville – Ich öffne die Glücksnuss – Mein Tageshoroskop sagt mir welche Sockenfarbe ich heute trage – Scheiße zu spielen geschweige denn Deine armen Freunde ständig mit den zugehörigen Feeds zu stressen

DAS muss ja wohl mit rein in die Guideline. Ich schreib gleich mal Mark Zuckerberg ne Message. Oder lieber n Wallpost? Ach was, ich eröffne ne Gruppe!

Grüße, ganz Fette, von der Internette.

P.S. Manchmal weiss ich nicht, ob das Internet der Himmel oder die Hölle ist …