Webknigge Best of Dezember = Jahresrückblick 2010

Verehrte Online Leserschaft,

ich hoffe ihr habt Sylvester schön geknallt und vielleicht dazu auch noch ein paar Feuerwerkskörper gezündelt. Bei mir hat weder das eine, noch das andere statt gefunden, aber geglüht hat es – in meiner Datenstromleitung.

War ich nämlich damit beschäftigt die total interessanten Jahresrückblicke der Journaillie zu durchforsten. Etwas Gutes hatte dies: ich konnte (seit langem) mal wieder richtig nice schlafen.

Okay, ich finde die Lena auch niedlich und klar ist es toll, dass verschüttete Bergarbeiter gerettet wurden…aber ein Jahresrückblick muss in meinen Augen echt international megawichtige Themen abbilden.

Und da sind die leading Meinungsbilder bestimmt keine Redaktionen, sondern WIR. Beziehungsweise IHR. Also die User…DAS NETZ …na ihr wisst schon.

Deswegen ERSTENS: der Jahresrückblick 2010 zusammengestellt von Gott…ähm (dass mir auch immer wieder dieser freudsche Tippfehler unterläuft) Facebook anhand der Status Feeds der User (= UNS).

Anmerkungen:

1) OMG, WTF ist HMU??? Äh sorry? Du sprichst immer noch kein skypisch? Maaannnoooo…das heisst „Hit me up“ (Lass uns treffen) – und ist ja wohl 1000 x wichtiger, als diese „WM“ (By the way: was heisst das eigentlich?)

2) Du weisst nicht, wer die singende Zahnspange…ähm der quäkende Eiterpickel…sorry Justin Bieber ist?!? Dabei hat er in Netzwelten durch sein Gedisse von Fans per Twitter (Fachjargon Twiss = Twitter+Diss) im Jahr 2010 ja wohl Kultstatus erreicht! Na zum Glück hast Du uns…

Und ZWEITENS: der Jahresrückblick 2010 zusammengestellt von EUCH, unserer verehrten Leserschaft,

nämlich die in jedem einzelnen Monat am liebsten gelesensten (wie schreibt man das?) „wwwwwn´s“ (= Wirklich Wichtige World Wide Webknigge Nachrichten):

MÄRZ: Das Sexleben der Deutschen nimmt digitale Dimensionen an (alias „Öööööööh wollen wir ficken?).

APRIL: Facebook veröffentlich endlich Tipps zur stilsicheren Nutzung (alias „Leute auf Flyern taggen ist GANZ DOLL VERBOTEN!“) .

MAI: Krawall am 1. Mai jetzt auch im Internet – na wo denn sonst?

JUNI: Ein Mann, eine Frau … und ganz Deutschland wird blockiert?

JULI: Studi VZ alias Gruschel TM nun unleugbar vor dem Ruin.

AUGUST: Internet Gigant Google fordert ein Zweiklassen System für´s Netz (alias „Indien lässt grüßen“).

SEPTEMBER: Das Internet steht kurz vor der kompletten Sinnentleerung: jetzt bloggt auch noch Boris Becker.

OKTOBER: Arbeitslose kriegen richtig dolle mehr Schotter, um sich Internet leisten zu können (5€).

NOVEMBER: In Japan ist nicht nur ein Reissack umgefallen, sondern ein Dildo hat sich mit einem ausserirdischen Rieseninsekt gepaart.

DEZEMBER: Wissenschaftler entdecken neuen aggressiven Virus: die eigene Mutter (die auf Facebook ist).

Na denn…sehen wir was 2011 bringt (das einzig Wichtige sehe ich grad vor mir, da mein Kumpel sich eben in Steve´s privaten Computer gehackt hat….aber dazu ein anderes Mal mehr),

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Das 2010 auf unserem Blog meisten angesehene und weiter gepostete FOTO war unterdessen dies hier (was ich echt überhaupt nicht verstehen kann…):

Hier der Artikel dazu.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s