Monatsarchiv: Juli 2011

Google+ – und nie wieder offline. KATZE


Schnell meine neuen Facebook Freunde geadded, bisschen rumgexingt, ach noch zwei Posts auf Twitter…klar die Mails beantworte ich auch noch, SMS…Telefonat…Gespräch mit einem lebenden Menschen (WAS ist DAS?!?) und jetzt auch noch Google+?

What The F++k? Nicht, das ich was anderes zu tun hätte, als im Internet abzuhängen…aber meine FREUNDE…ehm meine: social contacts kosten mich langsam echt Zeit! 

Ob ich mal ein ungewöhnliches Abenteuer starte, und nicht jeden Pups…oops meinte interessanten Vorgang meines Lebens in Social Networks poste?

Oder habe ich dann nur noch Katzen als Friends…????

DEEJAY KATZEN:

Größte Katze der Welt – LIGER:

Wenn Ihr noch KATZEN Videos am Start habt, bitte posten. Damit ich wenigstens jemanden zum passiven angucken habe. Danke.

With gentle Hugs, Der Online Gentleman

P.S. Für uns Männer ist das Internet eh total gefährlich!

 

Advertisements

Google+ Hangouts aka endlich wieder mit Freunden abhängen!


Google+  ist in aller Munde, die Circles seien genial, redet die Welt. Das mussten natürlich auch wir testen. Und feststellen: die revolutionärste Funktion sind keine Kreise, sondern die HANG OUTS! Diese sollen uns an die guten alten Zeiten erinnern, in denen wir noch mit Freunden zusammen abhingen – alle zusammen auf dem Sofa – und in denen wir….öhm…was haben wir da eigentlich gemacht? Egal, jetzt können wir es wieder tun – und zwar im Web. GENIAL!

Machte Facebook uns zu inhumanen kommunikationsgestörten Narzisten, hilft Google+ jetzt, dass diese Soziopathen miteinander abhängen können.

ENDLICH muss ich den Fernseher nicht mehr einschalten, um das Gefühl zu bekommen, dass noch andere Menschen da sind. Nicht, dass mich irgendwie interessieren würde, worüber die sich unterhalten…

Daher auch Google+ Hangouts best Feature: man kann die anderen (oder wahlweise sich selbst, wenn man ein mitfühlender Mensch ist) stumm schalten.

Leute, DAS konnte man in der guten alten Zeit nicht. Und ist das jetzt eigentlich besser….oder doch nicht?

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Ob man die Leute in den Hangouts auch unfrienden kann..?

Bewerbungstraining 2.0


Das Netz ist voll von Bewerbungstipps und Videos. Doch wenn man ganz hoch hinaus will, sagen wir mal Hollywoodniveau, muss man zu smarteren Taktiken greifen. Wie gut, dass wie YouTube haben!

Denn hier kann man sich Bewerbungstipps von Vampirliebhaberin Bella alias Kristen Steward abgucken:

AMAZING!

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Wie man ein richtig cooles Dating Video macht hier!

Facebook heisst jetzt Schnauzbook alias Sodomie 2.0


Leute, auch wenn ich Verständnis für Tierliebe habe. Auch wenn mein Meerschweinchen tatsächlich auf Facebook ist (aber nur, weil ich meine poppen.de Chats nicht von meinem normalen Profil aus führen will). Tiere sind TIERE = sie können nicht schreiben. Auch nicht mit einer Tastatur. Und haben in Social Media nichts zu suchen.

Doch die „Mein Hund erlebt voll interessante Sachen“ Verkennung nimmt (leider) kein Ende. So facebooked nun auch HSV Rottweiler Ego, dass er ein neues Spielzeug bekommen und gestern gegen den Baum gepisst hat. Gääääääääääääähn!

Auch Gruppen wie „Schnauzbook“, „Tiere bei Facebook“ usw. sind ein NOOOOO GOOOO!

Webknigge fordert: WENN Social Media Profile von Tieren, dann nur wenn Besitzer sodomisch geneigt ist und auch Fotos postet. Oder nee….doch nicht.

Das einzige, was erlaubt ist, sind süß blamable Videos der geliebten Vierbeiner auf You Tube einzustellen. Wie das hier zum Beispiel:

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Und das hier….zwar uralt aber immer wieder nice:

P.S.S. Mark Zuckerberg ´s Hund hat natürlich auch ne Facebook Seite…

Mein Traumhaus


Endlich hat mal einer nachgedacht und was WIRKLICH Sinnvolles gemacht. Ein Haus aus Computern! Da kann sich endlich auch der Nerd, wie zuhause fühlen…

Thx to NRDCR

With gentle Hugs, Der Online Gentleman

P.S. Ob das Haus auch für Google Streetview abfotografiert wird?

Toiletten Web Fail


Hach ja. Das Wochenende steht vor der Tür. Das wünschen sich manche Kollegen ganz ganz dolle – besonders wenn sie diesen peinlichen Toiletten Web Fail landen:

Aber Julia, die Toilette ist von jeher Ort des Failens…äh Grauens!

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Aber man kann auch nette Dinge machen auf der Toilette…

In die Tasten hacken – per Fuß?!


Genial. Wird Deutschland bald von einem neuen Produkt erobert. Mit der „Multi Touch Matte“ der Firma KMI. Mit dieser kannst Du Deinen Computer jetzt nämlich bald mit den Füßen bedienen!

Für welche Zielgruppe DAS geeignet sein soll..und vor allem warum?

Ganz klar! Webknigge erklärt die drei Hauptkäufertypen: 

1. Leute, die dermaßen Internet-süchtig sind, dass sie mithilfe mehrerer Laptop´s in´s Netz gehen und auf jedem Screen einen anderen Chat geöffnet haben

2. Personen, die während der Arbeit auf dem Desktop Computer die Firmenpräsentation geöffnet haben, aber unter dem Tisch am Laptop mit ihrer Mutter skypen

3. Menschen (na ja), die ihre richtigen Namen schon lange nicht mehr benutzen (und sie sogar VERGESSEN haben) und sich statt dessen Avatarnamen in denen „Online“ oder „Internet“ drin vorkommt geben

Grüße, ganz fette, von der Online äh nee Internet te 2.0

P.S. An MEINER Internetsucht ist definitiv mein Dad schuld…