Monatsarchiv: November 2012

Webknigge – Das Buch


Liebe Online Gemeinde,

obwohl im Internet sonst oftmals jede Menge Unwahrheiten umher schwirren, ist diese Nachricht ausnahmsweise mal wahr: Webknigge will ein Buch veröffentlichen. Wir sind nämlich der Meinung, dass JEDER auf dem Schirm  – und zwar nicht nur auf dem Bildschirm – haben sollte, was man für Gründe haben kann, sich im Web zu tummeln und was sich dabei auch für Abgründe auftun können. Und vor allem wie man sich benehmen sollte, um das ganze heil zu überstehen. Dafür sind WIR schliesslich die besten Beispiele 🙂

Sollte also jemand Tipps haben, wie wir Kontakt zu einem coolen Verlag knüpfen – her damit: webknigge@gmail.com

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0 und gentle hugs vom Ritter aka Gentleman

Gesichtserkennung im Porno


Jetzt ist es so weit. Mütter bring Eure Kinder in Sicherheit, denn Ihr werdet jetzt alle aufgedeckt und im Porno gefunden. Ein bei Nerdcore entdeckter Artikel, beschreibt eine neue Firma, die es bald ermöglicht Gesichter in Pornos zu suchen.

Viel Spaß beim Suchen…

With gentle Hugs, Der Online Gentleman

P.S.: Hier noch mehr Wahnsinn aus dem Internet.

 

Wie man jemand auf Facebook bestraft.


Ist Euch eigentlich mal die Werbung rechts bei Facebook aufgefallen? Dank Mark Zuckerberg kann da nämlich jetzt jeder Trottel schalten und walten. Oder vielmehr: werben! Und tut das auch.

Ist jemand mal auf die Idee gekommen, dass die dafür zahlen, wenn man auf deren Werbung klickt???

Das heist ganz einfach immer auf die Werbung von Leuten klicken, die man nicht mag und die dürfen dadurch jedesmal 20 – 40 Cent latzen.

Na dann viel Spaß beim Bestrafen.

With gentle Hugs, Der Online Gentleman

P.S.: Hier noch mehr Wahnsinn aus dem Internet.

Die GEZ und das Internet – a lovestory? Or not?!?


Zahlst Du GEZ? Ok, Verzeihung aber es macht was her einen Blog Post gleich mit einem Witz zu beginnen.

Also noch mal:  müsstest Du GEZ zahlen? Das ist selbstredend  – eine rein rhetorische Frage. Denn heutzutage muss JEDER zahlen, der in´s Internet geht….äh Verzeihung…gehen KÖNNTE. Also ALLE.

Eigentlich ein geniales Geschäftsmodell. Und der Rückschlag gegen Leute, die dachten „Öffentlich Rechtliche? Gäääääähn“ und „Ist RTL eigentlich die Abkürzung für Rigoros Talent Los?“ – „TV nein Danke! Ich geh online!“. Also der Rückschlag gegen ALLE. Dennoch scheint die Rechnung der Gebühren Einzugs Zentrale nicht aufzugehen, weil diese realitätsfremden Internet Junkies einfach nicht kapieren, dass es nicht darum geht, ob sie im Netz TV gucken, sondern ob sie es theoretisch könnten 

Deshalb folgt nun Schlag 2, denn Webknigge erfuhr, dass die GEZ bereits an weiteren „Geschäftsmodellen“ arbeitet.

Hier die Genial Ertragsversprechenden Zahlungsideen:

1. Es zahlt jeder, der ein Handy hat. Wer mehrere besitzt, zahlt mehrfach (er könnte schliesslich rein theoretisch ARD und ZDF gleichzeitig gucken).

2. Es zahlt jeder, der (…theoretisch…erwähnten wir das schon?…) einen Rundfunkempfänger am Start hat, dazu gehören Besitzer von Babyphons, Polizei- und Feuerwerk Rundfunk, sowie Menschen mit Zahnplomben.

3. Es zahlen alle Betreiber (Benutzer sind ebenfalls angedacht) von Geräten mit Bildschirmen – ja wer sagt denn dass man auf Kontoauszugsdruckern und Pfandflaschen – Rückgabe -Automaten nicht Anne Will glotzen könnte?

Na bitte. Es GEZt doch.

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Hier übrigens eine Petition die man unterschreiben kann. Wenn man das alles nicht soooo cool findet, was die GEZ macht.

P.S.S. Ob sich die GEZ mit dem deutschen Datenschutz zusammen tut?