Schlagwort-Archive: Blocked

Online beleidigen und Schadenfreude 2.0


„Dumme Sau“ ist schneller gesagt als geschrieben und so richtig trifft es auch nicht, wenn ich dem Adressaten dabei nicht in die Augen schauen kann. Doch wozu haben wir denn das Web 2.0? Hier nehmen Beleidigungen – kombiniert mit Stalkertum und einem newsgeilen- und commentfreundlichem Publikum ganz andere Züge an.

Schnell mal was auf die Wall geschrieben und alle können es gleich mitlesen – Hihi. Und nicht etwa dumm niveaulose Schimpfworte – nein VIEL MIESERES: die Wahrheit!!! Posts wie „Deine Beichte neulich, dass Du Deinen Freund betrügst…hmmm..ich weiss nicht…“ oder „Ich find´s immer noch Hammer, dass es echt keiner gepeilt hat, dass Deine Diplomarbeit aus´m Internet geklaut ist – LOOOL“ ziehen ganz neuartige Kreise – selbstredend WEIT unterhalb der Gürtellinie.

ABER VORSICHT –  man ist schneller geblockt als man glaubt. Da muss man die Kunst der Online Beleidigerei schon gut beherrschen, um seine Schadenfreude 2.0 mäßig richtig dufte auszuleben.

Hier meine TOP 3:

#1. sich mit Leuten befrienden, die man null leiden mag (nur um mitzuverfolgen, wenn die n Fehler machen oder es ihnen scheisse geht und dann am Besten noch mit „Ooooch tut mir ja VOLL LEID für Dich!“ commenden)

#2. Fakeaccount im Internetcafe anlegen und los geht´s (besonders nice: über Fake Mail dem Chef peinliche Flickr Fotolinks des Konkurrenz-Kollegens schicken…kann man auch per Photoshop noch ein wenig krasser gestalten…ooops)

#3. Die Zugangsdaten vom Nachbarn abschreiben und schön den in die Pfanne hauen (oder noch besser: die Logins der verhassten Person besorgen und dann Mega-Wallpost-Gangbang bei all SEINEN Kontakten)

DAS ist NICHT gentle-like?!? Öhmm…STIMMT! Aber 😉

With gentle hugs
Der Online Gentleman

P.S.:  Wenn Du allerdings geblockst wirst, dann gibts kein zurück…

Social Outlaws – Leute blockieren im Web 2.0


Mon Ami, na was ist denn da los? Hatte ich doch erst letzte Woche mit dieser hübschen Lady über Xing hin und her geschrieben, doch ist sie nun in meiner Kontakteliste unauffindbar? Hab ich sie aus Versehen gelöscht? Das muss ein Bug sein. Zum Glück bin ich auch mit ihrem Kollegen Friend und schreibe den an. Stups, stups, SMILEY! Kommt, obwohl ich genau sehen kann, dass er gleich mein Profil abgesurft hat, erst nach Tagen ein gedruckstes: „Hmmm…also am Besten Du fragst die Sarah mal selbst!“

Mache ich – also ich schreibe ihr ne Mail über Xing – und erhalte doch tatsächlich die Message, dass ich von dieser Person GEBLOCKT wurde!?!

Auf meinen folgenden persönlichen Kontaktversuch (also ich schreibe ihr ne echte Mail, an ihren Mailaccount) reagiert sie nicht, obwohl ich  aufgrund der Lesebestätigung sehe, dass sie die Mail geöffnet hatte!!! Auch anskypen kann ich sie nicht mehr – BLOCKED! Sie ist unerreichbar für mich, ich weiss nicht, was los ist und es treibt mich zum Wahnsinn, weil ich nämlich sehe, dass sie munter weiter nette Comments bei andren Leuten (mit denen ich auch connected bin) postet.

Ich dachte, seit damals auf dem Schulhof, als ich von dieser coolen Clique geschnitten wurde, könnte mir so etwas nicht mehr passieren! Ist das das moderne Ausgrenzen? Gibt es dafür einen Web 2.0 spezialisierten Psychiater? Soll ich nun, nur um mich besser zu fühlen, auch anfangen Leute zu blocken?!? Wie soll ich ihr bloss zeigen, dass ich mich geändert habe, ein ganz anderer bin (und dieser Wallpost von Lydia „Hammerfick!“ ein Versehen war, die hatte sich im Profil geirrt). Gibt es bald eine „ich mach´s wieder gut“ Funktion bei Facebook oder nen „es tut mir leid“ Button oder ein „ich bin jetzt ein besserer Mensch“ Portal?

Etwas zerknittert doch  – like always – with gente hugs, Der Online Gentleman

P.S.: Hier mehr was das Internet besser macht.