Schlagwort-Archive: Charlie Sheen

Twitternde Muschi oder ich blute aus dem Mund


Ob Charlie Sheen Viren verspritzt, die Gehirnzellen abtöten? Oder seine 1,5 Minuten (sorry verschrieben: Sekunden) Pornostarlette Kacey Jordan schon vorher den IQ eines Schamhaares hatte? Man weiss es nicht. Aber kann seit neuestem ihre Muschi fragen. Die hat jetzt nämlich einen eigenen Twitteraccount.

Unter dem voll kreativen Pseudonym „Miss K Puff“ twittert Kacey´s Bär, was das Zeug hält – oder vielmehr: welche Satzkonstruktionen sich mit einer einzigen kleinen Hirnzelle eben so bilden lassen.


Zum Beispiel:
„Ich bin süß und verrückt“ oder „Ich will Fleisch“ bis hin zu „ICH machte Kacey berühmt, aber Vagina´s werden leider nie bezahlt…LOL“.

Plus spannende Fotos, wie z.B. der 35 Stunden Sexorgie mit Charlie I´ve Sheen enough (34 h 59 min Koksen plus 1 min Besuch in der Bärenhöhle).

Oh Mann…K PUFF! Das ist soooo was von GÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHN!!!

Und ich wüsste auch nicht, was so ein Schlampenschlitz Interessanteres zu berichten hätte. Vielleicht „Boah stinke ich heute nach Fisch!“ … oder „Hilfe, ich blute aus dem Mund!“. WHO FUCKING CARES!!!!?!?!?!???

Offensichtlich viele. Denn die schwallende Pflaume hat 1978 Followers. Hmmm…ob ich ebenfalls ein neues Redaktionsmitglied in´s Webknigge Team aufnehmen sollte?!? Was würde mein Körperteil wohl so alles pusten …. ähm POSTEN?

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Da finde ich virtuelle Muschi´s doch besser…

Advertisements

Charlie Sheen sucht Social Media Prakti


OMG. Meine Meinung zu den öffentlichen (Internet) -auftritten des wandelnden Kokainsackes Charlie Sheen hatte ich schon geäußert (I´ve sheen enough!). Doch das hier ist zu gut:

Sucht der „Hey wenn ich aus meiner Fernsehserie rausgeschmissen werde, quäle ich die Leute halt über Webcam mit meiner Fresse“ Videoblogproduzent jetzt nämlich einen Prakti. Wozu? Um seine Social Media Profile zu pflegen!

Schon 75.000 Opfer…ähm Interessierte aus 181 Ländern haben sich beworben, um in Charlie´s Namen ihre Doktorarbeit zu twittern. Darunter übrigens auch ein Deutscher, der jetzt in Amerika Fuß fassen will –  Pseudonym K.T. to Goodmountain.

Na denn…Prost! Ähm…Smoke…ach nee: copy and paste.

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Ich verstehe übrigens nicht, was alle gegen das Kopieren haben?

I´ve sheen enough!


Wer hätte das gedacht? Nachdem Bobbele Becker mit seinem Video Blog BB TV lange Zeit den 1. Platz im Sektor „Content, den die Welt NICHT braucht“ hielt, wird der King of öde-dumm-narzisstischer Internet-Unterhaltung nun vom Thron gestoßen! BITTE? Wer in Gottes namen könnte DAS schaffen?!??

Tja, wer wohl? Natürlich, Charlie Sheen. In seinem Video-Live-Stream „Sheen´s Corner“ erfreut der bekennende Drogen-Sex-Alkohol Abstinenzler den Zuschauer mit geistreichen Parts wie an einer Babyflasche zu nuckeln und sich Windeln anzulegen. Bald wird auch David Hasselhoff eingeladen, und die beiden wollen gemeinsam Hamburger mampfen und live in die Kamera kotzen.

GENIAL. ICH erfreue mich allerdings eher an der brandneuen „Tinted Sheen“ App. Diese ist für Leute, denen Sheen deftig auf die Nerven oder aber gänzlich am A**** vorbei geht: sie blendet nämlich jegliche Fotos und News dieses befremdlichen Typens aus. Da sage ich: YES and I´ve sheen enough!!!

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Ja ja Stars und das Web…