Schlagwort-Archive: facebook

Facebook Gerüchte: Skype+Chattroulette+Isharegossip @ Facebook


Nun mit Google+1 als Gegner, muss sich Facebook ganz schön was einfallen lassen. Wie könnte man gegen die Circle Idee noch die Nase vorn haben? Hmmm…ganz einfach! Man schmeisst das Beste des Netzes zusammen und erhält…Schrott.

Hier mein Tipp an Mark Zuckerberg:

Ich wünsche mir ein Facebook, wo ich mit Leuten videochatten kann, random unterbrochen werde um von jemand anderem den Schw*nz zu sehen – und dann direkt danach 110% anonym über den kleinen Wiener abzulästern.

Ich hoffe Mark ist angeregt sein Facebook weiterzuentwickeln, sonst treibt es alle Perversen noch zu Google+.

With gentle Hugs, Der Online Gentleman

P.S. Obwohl…perverser geht´s eigentlich nicht (mehr) 

Advertisements

Massenparty über FB alias wer andern eine Grube gräbt…


Tessa Tessa, was hast Du uns angetan? War es früher Lieblingsstreich  einer überschaubaren Nerdgruppe per Facebook eine „Freibier für alle!“ Party beim  verhassten Nachbarn  steigen zu lassen (selbstverständlich ohne das der vorher davon wusste), macht das seit dem Facebook Gau in Hamburg nun jeder Atzenproll aus Reinickendorf.  Voooooll funny.

Private Massenparties über Facebook mega im Trend?

Webknigge sagt: „So was macht man doch nicht!“ (mehr…) Denn die richtigen Web 2.0 Profi´s switchen nun vom „private“ Level in die Öffentlichkeit. Denn das ist much much funnier!  

Zum Beispiel wenn man

* das „Voll drüber aber nichts drunter“ Open Air, auf dem Ricardo Villalobos for free auflegt im Bundeskanzleramt statt finden lässt

* die Eintracht Frankfurt Fussballer Autogrammstunde mit dem Motto „Kommt alle im Eintracht Outfit“  mit der Privatadresse von Uli Hoeneß angibt

oder

* den Event „Work at McDonald´s US – 1000 Green Cards for free – first come, first serve“  für den 24h  Drive In ausruft.

Das nenn ich Social Media at it´s best. Danke Facebook, dass ich keine dummen Klingelstreiche mehr machen muss…

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Klingelstreiche im Web? Na aber hallo!!

Werbeagenturen + Social Media = ad absurdum


Yo. Es ist nicht das erste Mal, dass Werbeagenturen voll creative magic moment social media Marketing deliveren. Hier wieder mal eine super Kampagne:

Doris Dobner – Achtung: COMIC Character –  ist Deutsche, auf Facebook und neu in Zürich. Sie entdeckt die Stadt, findet friends und gibt Allerlei aus ihrem Berufs- und Sexleben preis. Also alles, was ein normaler Facebook User auch macht. Doch das Geile: man kann mit Doris interagieren, commenden, schreiben, fragen, ihr Ratschläge geben…ähm: also alles, was man bei Facebook sonst auch macht.


Häh? Ja, der einzige Unterschied ist
, das ich bei Doris WEISS, dass sie ein Fake ist, all ihre Posts und Activities von einer Agentur verfasst werden und sie bald anfangen wird (sagen wir, wenn sie die 500 friends Marke erreicht hat) dezente bis strapaziöse Markenbotschaften in den Kommunikationskanal zu pumpen. Das macht das Ganze doch echt voll attraktiv.

GENIAL! Ich will friend von Doris werden! Denn bin ich sonst auf Facebook mit Personen befriendet, die in meinem realen Leben gar nicht existiren, habe ich dann endlich einen friend, den es wirklich gar nicht gibt!

Oder wie jetzt….

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Ja ja diese Agenturen…

Spartanisches Pferd bei Apple eingeschleust?


Und der Kampf der Giganten geht weiter. Facebook jetzt mal ausnahmsweise nicht gegen Erzfeinde Google und Microsoft, sondern – OHA – gegen GOTT!! Alias Apple. Denn sickerte nun durch, dass die Zuckerberg´sche Horde dem Stevie eins rein würgen will.

Um genau zu sein: in´s iPhone/iPad. Entwickeln die Jungz (und Mädels) nämlich grade ein neues mobiles Social-Network, das nur auf den iProducts laufen wird. Und nicht – wie sonst alle App´s – über den Apple App Store vertrieben wird.


Du verstehst nicht was DAS heisst?!? Ganz einfach:
mit dieser App kann Herr Zuckerberg auf allen Phones/Pad´s machen, was er will – und Apple kann es nicht mehr kontrollieren. Heisst nicht ohne Grund „Spartan“ das Projekt….von wegen trojanisches Pferd und so…

Webknigge erreichte grade eine Feature List, was das Teil so machen soll:

1) es liest all Deine Phonekontakte aus, loggt sich in deren Facebook Profile ein und setzt die Leute auf Beziehungsstatus Polygamie

2) es druckt all Deine versauten SMS Konversationen aus und schickt diese an Deine Mutter

3) es setzt Dir als ganztägigen Dauertermin „Online auf Facebook“ in Deinen Kalendar – inklusive Push Notifications und Alarm Erinnerung

4) es wandelt die Handykamera als Spionage Tool um und sendet – während es auf Deinem Nachttisch liegt – Amateur Videoaufnahmen an Pornoseiten

5) jeder Deiner Anrufe wird auch an Mark Zuckerberg übertragen; dieser SERVICE kostet 4,59 $. Die Sekunde versteht sich.

Na dann Prost. Gut, dass ich mein iPhone nur als Geschäftshandy benutze…öööööh…oder doch nicht gut?? Iphones fortan lieber ganz umfunktionieren???

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Ach ja…Facebook gegen den Rest der Welt..

Die dümmsten (Online) Verbrecher



Dass Ganoven das Internet für kriminellen Scheiss nutzen ist ja keine News. Dass Kriminelle manchmal echt dumm sind, auch nicht. Was passiert aber, wenn eine strunzdoofe (Möchtegern) Täterin auf Facebook unterwegs ist? Das hier!

Suchte eine 20 jährige Amerikanerin nämlich jüngst einen Mörder für ihren Exfreund auf FB. Und fand sogar einen Typen, der dem Ungeliebten für rund 1000 Dollar den Gar aus machen wollte. Doof war nur, dass auch der Exfreund auf Facebook war und so bei der Planung seines Ablebens on the fly die Polizei rufen konnte. Die kluge Auftragskillerin steht nun vor Gericht.

Da mir (und das kommt echt selten vor!!!) nichts Bekloppteres mehr einfällt, um diesen Gangster Fail satiremäßig zu toppen, sage ich heute an dieser Stelle nur eins:

Fuck the world – save yourself.

Grüße, ganz mörderische, von der Internette 2.0

P.S. In Wirklichkeit ist das Internet der Mörder!

Absolutes NO GO: Poken!


Liebe Leute. Ja, ich bin ein Facebook Jünger und ja, ich habe dort mehr Freunde als im echten Leben, verbringe die Zeit nonstop im Chat und wenn mich (was selten vorkommt) mal irgendjemand anruft und fragt, wie es mir geht, antworte ich „Eh hast Du meinen Status nicht gelesen?!?“ Aber es gibt eine Sache, die geht einfach nicht, NOOOOOOO, gar nicht – NOT LIKE !

Und das ist  das hier: POKEN!

Dass mein english dictionary mir sagt, dass es neben stupsen auch noch stoßen und stecken heisst, erHÄRTET meinen STANDpunkt, dass ich von männlichen Usern auf gar keinen Fall gepoked werden will.
Von weiblichen aber eigentlich auch nicht. Und das ALLER-SCHLIMMSTE, das NIE NEVER DO NOT ist: von Leuten angepoked zu werden, die man gar nicht kennt. Also ich meine, mit denen man nicht befriendet ist. Und dann – nach der Rumpokerei – auch nichts weiter von dieser Person hört!!! Keine Freundschaftsanfrage, keine Mail, nada.

DO NOT LIKE.

Und nur mal so: der Untergang Studi VZ´s war ja wohl deren GRUSCHEL MODUS.

Nee Leute. Da schmuse ich lieber allein zuhause mit meiner Tastatur. Da habe ich wenigstens was davon!

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Gruscheln ist auch voll das Letzte…

Der neue deutsche Facebook Hit


„Bevor ich morgens kurz bei Facebook rein gucke, weiss ich nicht, wie´s mir geht…“. (Geht mir genauso…ich weiss noch nicht mal, WER ich BIN!!!)

Kleine Anmerkung am Rande: der hat 44 Freunde…NUR 44?? Was für ein anti sozialer Gesellschaftsbeschnittener…

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Und wer morgens bei Facebook rein schaut und geUNFRIENDED wurde, dem geht´s gar nicht gut!