Schlagwort-Archive: Haustiere

Facebook heisst jetzt Schnauzbook alias Sodomie 2.0


Leute, auch wenn ich Verständnis für Tierliebe habe. Auch wenn mein Meerschweinchen tatsächlich auf Facebook ist (aber nur, weil ich meine poppen.de Chats nicht von meinem normalen Profil aus führen will). Tiere sind TIERE = sie können nicht schreiben. Auch nicht mit einer Tastatur. Und haben in Social Media nichts zu suchen.

Doch die „Mein Hund erlebt voll interessante Sachen“ Verkennung nimmt (leider) kein Ende. So facebooked nun auch HSV Rottweiler Ego, dass er ein neues Spielzeug bekommen und gestern gegen den Baum gepisst hat. Gääääääääääääähn!

Auch Gruppen wie „Schnauzbook“, „Tiere bei Facebook“ usw. sind ein NOOOOO GOOOO!

Webknigge fordert: WENN Social Media Profile von Tieren, dann nur wenn Besitzer sodomisch geneigt ist und auch Fotos postet. Oder nee….doch nicht.

Das einzige, was erlaubt ist, sind süß blamable Videos der geliebten Vierbeiner auf You Tube einzustellen. Wie das hier zum Beispiel:

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

P.S. Und das hier….zwar uralt aber immer wieder nice:

P.S.S. Mark Zuckerberg ´s Hund hat natürlich auch ne Facebook Seite…

Advertisements

Deutschland gegen Argentinien – der Drahtzieher war eigentlich Jogi Löw´s Hamster?


Süß, wenn Jennifer Lopez im Film „Das Schwiegermonster“ als Hundesitterin via der ihr anvertrauten Tiere Liebeskontakte knüpft. Auch noch ok, wenn sich Tierliebhaber in bekloppten Foren wie Dogginator, Chamäleons Online oder dem Bienenforum kennen und lieben lernen. Nicht mehr süß (und glaube ich auch nicht ok) finde ich allerdings, wenn Leute so weit gehen, dass ihr Haustier jetzt auch eine eigene Website hat. Und ein Facebookprofil. Und einen eigenen Blog. Freundschaftsanfragen von Hunden, die mir die Message „Mein Herrchen findet Dich niedlich“ zusenden, Katzen, die mich „poken“ und „gruscheln“ und Goldfische, die über das Befinden ihrer Besitzer im Allgemeinen und Ausflüge in einer 1 qm Welt im Besonderen bloggen, ignoriere ich zwar, kann mich jedoch des Gefühls einer untergründigen subtilen Angst nicht erwehren. Denn Hasso, Muschi und Goldie wissen wie ich aussehe, wann ich geboren bin, sie haben meine E-Mail Adresse!!! Und wenn Meerschwein-Bock Hugo in seinen Status Feed „Diese bescheuerten Zweibeiner bringe ich alle um!“ schreibt, gibt mir das schon zu denken.

Hatte Jogi Löw´s Hamster nicht über diverse Foren vor dem Amoklauf der deutschen Nationalmannschaft gewarnt? Hatte er nicht verzweifelt versucht, Argentinien über all seine SoComm Profile zu warnen und keiner hatte ihn ernst genommen? Oder hatte ER all sein Geld zusammen genommen, auf Schland gewettet und das 4:0 sogar geplant? Fragen über Fragen. Zum Glück habe ich keine Haustiere.

Grüße, ganz fette von der Internette.

P.S. Nicht nur Haustiere haben Profile – auch Tote!