Schlagwort-Archive: kommunikation

Kommunikation 2.0 – wieso reden, wenn tippen schneller geht?


„Gespräch“ kommt von „SPRECHEN“ und nicht von „TIPPEN“?? Naja…aber seit wir online sind, ist das INTERNET das SPRACHROHR Number 1. Und hat Kommunikation bedeutend verändert…

Hier mal ein GESPRÄCH meiner Facebook Friends, dem Pärchen (jaaaa die sind ein PAAR, und WOHNEN zusammen) Kami und Marco gestern abend:

Ist das NOCH NORMAL??? Ich als Webknigge Oberhaupt  und Hauptinstanz die Do´s und Dont´s im Web zu identifizieren sage da ganz klar: JAHAAAAAAA!!!!

Bitte mehr davon! Ich würde mich sehr freuen, nicht immer nur von Ashton und Demi „Oops Darling, Tick weiter oben, das war jetzt das Hintertürchen!“ getwittert zu bekommen. Und persönlich muss ich sagen, seit ich mit dem Online Gentleman nicht mehr nur chatte, sondern jetzt auch Video-skype, weiss ich auch endlich mal, wie der überhaupt aussieht. Dann würde ich ihn auf ner Party DRAUSSEN, auch erkennen! Nun…nicht dass ich auf Parties gehen würde; ich kann mein iPad schliesslich nicht allein zuhause lassen…Jenes versteht mich sowieso am besten – von ALLEN!

Grüße, ganz fette, von der Internette 2.0

PS. Des Online Gentlemans Handynummer hab ich leider immer noch nicht!

Konversation wird zu Observation


Den Begriff  „Friends“ in Social Communities finde ich schon merkwürdig. „Kontakte“ würde es eher treffen, und zwar im rudimentärsten Sinn. Ich plädiere für die Bezeichnung „Klicks“.

Denn es ist doch zu 90% so: ich stelle jemandem, den ich von irgendwoher kenne, eine Freundschaftsanfrage. Dann bekomme ich irgendwann die Note „XYZ accepted your request“. Funkstille. Sonst nichts weiter. Klick – Klick. Wir sind jetzt „Friends“, aber sprechen kein Wort miteinander. Wäre also in etwa so, als würde ich in der offline Welt auf jemanden zu gehen, ihm die Hand reichen, er schlägt ein – und wir beide gehen weg. Hammer. Sind wir alle zu mundfaulen konversationsgestörten Profilleichen mutiert? NEIN! Ganz im Gegenteil – wir sind alle Online-Detektive! Wir reden nicht mehr, wir observieren. Denn obwohl ich kein Wort wechsle mit XYZ weiss ich ALLES über ihn. Wann er den Computer einschaltet, was er gestern getrunken hat, dass er grad ein Praktikum in Lissabon macht und seine Beziehung „complicated“ findet. Geburtstag, Freunde, politische Einstellung und wozu sollte ich mich mit ihm treffen, wenn ich doch (per Foto) auf all seinen Familienfesten dabei sein kann. REDEN? Konversation? Was ist das überhaupt? Kann man das mit der Zweifingertechnik tippen? Ach nö. Ich guck lieber.

Grüße, ganz fette von der Internette.