Schlagwort-Archive: Urlaub ohne Internet

Social Media Urlaubsabmeldung-muss sein oder?


Nachbar weiss Bescheid und gießt die Blumen, Übergabe auf Arbeit ist erledigt, Abwesenheitsnotiz auch drin – YEAH ich bin dann mal weg! Doch Moment mal… was ist mit meinen ganzen wichtigen Businesskontakten bei Xing und den tausenden ECHT IMPORTANT FRIENDS auf meinen ganzen anderen Profilen…müssen die nicht auch Bescheid wissen?

Sonst denken die noch, ich will nicht mehr mit denen, oder noch schlimmer: ich hätte es nicht mehr nötig Andre´s Notiz, er sitzt grad mit ´nem Kaffee auf der Dachterasse und Internette´s Info, ihr Meerschweinchen hat eingepinkelt zu commenden. Und das geht natürlich nicht! Denn merke: so schnell wie man bei Social Media drin ist – ist man auch schon wieder draussen.

Deswegen hier die Webknigge Social Media Tipps für angehende Urlauber:

1) sowohl in den Statusmeldungen, Wallposts und am Besten auch noch auf dem Profilbild eindeutig kennzeichnen: ich bin im Urlaub und erst ab Tag X wieder online (optional: einen Kumpel bitten, diese Posts täglich bis zur Wiederkehr zu wiederholen, damit es auch bloss jeder FRIEND mitbekommt…)

2) da man heutzutage auch Kumpels nicht mehr trauen kann, sich mindestens einmal täglich „unsichtbar“ einloggen und nachkontrollieren, ob das auch alles läuft. (Bei der Gelegenheit kann man doch noch mal schnell paar Messages und Comments checken, was soll man schliesslich auch den ganzen Tag machen da im Urlaub…)

3) Handy ist ja glücklicherweise doch dabei – also gern ab und an von der Strandliege aus rein blinzeln – HEY: NUR GUCKEN!

Und hier der ultimative Webknigge Tipp für angehende Urlauber: den Urlaub einfach zuhause verbringen. Da hat man dann endlich auch mal genügend Zeit für die Social Media Profilpflege. Und schliesslich kann man sich ja die Urlaubspics von Freunden und Kollegen ansehen..das reicht!

With gentle hugs –Der Online Gentleman

P.S. Die Internette 2.0 hat auch mal Urlaub ohne Internet ausprobiert…

Advertisements

Gestrandet – Urlaub ohne Internet? Kann man das Überleben?!?


Ich habe ihn angebettelt, auf Knie´n angefleht, doch mein Freund ließ sich nicht erweichen: ich MUSS mit ihm in Urlaub fahren. An einen einsamen STRAND!!! „Ist doch schön!“ posten meine Friends auf meiner Wall. SCHÖN?!? HALLO???? Da gibt es kein Internet!!!!!!!

Ich weiß nicht, wie ich das überleben soll. Und vor allen Dingen SCHAFFEN! Denn heute, einige Tage vor meinem Gefängnis…ähm Erholungsaufenthalt, bin ich nicht nur den ganzen Tag (wie sonst auch), sondern jetzt auch noch nachts online und am Arbeiten, um alles VORZUBEREITEN! Meine Online Überweisungen muss ich auf Termin umstellen, Mails, Wallposts und Statusfeeds vorbereiten und meinen virtuellen Organizer programmieren, an welchen Tagen sie raus gehen sollen. Mein Google Kalender läuft auf Hochtouren.

Meine Twitterposts muss ich im Voraus schreiben und noch meine beiden nagelneuen Handys konfigurieren (sicher ist sicher, falls das eine abstürzt am Strand) plus die Solaranlage, die ich dazu gekauft habe, damit meine Phones auf jeden Fall gut mit Strom versorgt sind. Damit der Empfang für die Handy´s auch top ist, habe ich neben dem Router noch zwei Repeater dabei – Problem ist nur, dass alles zusammen schon so viel wiegt, dass mein Gepäckgewicht nun am Limit ist. Muss ich die Satellitenschüssel, die sich im Ausland nämlich über Satellit in´s Netz einwählen kann, in den Koffer meines Freundes schmuggeln. Passt bloß sonst nichts anderes mehr rein. Hmmm… ach…was BRAUCHT man bitte AM STRAND mehr als eine Badehose? Der soll sich mal nicht so haben…

Ich hoffe, dieser Urlaub ist bald vorbei…

Grüße, ganz Fette, von der Internette

P.S. Nicht ich, DER ist reif für die Insel!